On Cloudvista im Test

On Cloudvista im Test

Mit dem On Cloudvista haben die Schweizer ein neues Modell in ihr Trailschuh Line Up aufgenommen. On beschreibt ihn als seinen vielseitigsten Laufschuh für das Gelände. Wie er sich auf den Trails schlägt, das erfährst du hier im Laufschuhtest.

Über den On Cloudvista

Zwar hat sich bei On die Produktpalette für die Straße über die letzten Jahre sehr erweitert, dennoch war der Anteil von Trailschuhen noch eher übersichtlich. Als Allrounder für alle Distanzen gilt der Cloudventure. Dynamischer und auf Wettkämpfe ausgerichtet ist wiederum der Cloudventure Peak. Für die langen Läufe ist der Cloudultra die passende Wahl. Im Cloudvista sieht On den passenden Übergang zwischen den beiden Cloudventure Modellen — Ausgestattet mit mehr Komfort als der Cloudventure Peak, dafür wesentlich dynamischer als der Cloudventure.

On Cloudvista

Komfort und Passform

Der Upper vermittelt auf den ersten Blick nicht den typischen Eindruck eines Trailschuhs. On beschreibt ihn selbst als stylisch. Trotz allem gewährt der Cloudvista einen guten Schutz vor rauem Gelände. Das verwendete Obermaterial ist robust und angebrachte Elemente auf den Zehen und an den Seiten schützen zusätzlich. Die Passform ist sehr kompakt und die eher flach gestaltete Zehenbox hält den Fuß sicher im Trailschuh. Doch vor allem Bewegungsfreiheit und Leichtigkeit zeichnen den Upper aus.

On Cloudvista

Dämpfung und Grip

Dass sich durch die Mittelsohle viele Clouds ziehen und On sein HelionSuperfoam verbaut, das ist mittlerweile Standard bei der Marke. Offene Cloudtunnel gibt es keine, nur eine Aussparung im Mittelfuß eröffnet einen Blick auf das Speedboard. Somit dringen beim Laufen keine Steine o.ä. in die Clouds hinein. Die Mittelsohle ist nicht zu voluminös aufgebaut, besticht durch eine ausgewogene Dämpfung und gibt ein gutes Feedback vom Untergrund zurück. Über die gesamte Länge des Schuhs zieht sich die Außensohle aus der Missiongrip Gummimischung, kleinere Aussparrungen untestüzen das dynamische Abrollen. Diese ist nicht zu aggressiv und ermöglicht einen guten Grip auf nicht zu anspruchsvollen Untergründen.

On Cloudvista

Auf den Trails

Die beschriebene Passform und das Tragegefühl könnten auch genauso gut von einem Laufschuh für die Straße kommen. Unterstützt wird dies durch die Leichtigkeit des Cloudvista. So entsteht direkt ab den ersten Schritten eine gute Dynamik mit dem Schuh. Durch den nicht so aggressiven Aufbau der Außensohle sind Passagen über die Straße bis hin zum Trail sehr angenehm laufbar. Auf den Trails wiederum greift der Cloudvista ordentlich zu und bietet somit vor allem Sicherheit. Somit fällt er ganz klar unter die Kategorie Door-To-Trail Schuh. Das Einsatzspektrum ist recht groß, nur sollte es nicht zu nass oder technisch werden. Hier kommt der Trailschuh dann doch an seine Grenzen. Bei den Distanzen sehe ich ihn bis hin zu 30 Kilometer. Bei leichteren Läufern schafft er sicherlich auch für längere Distanzen ausreichend Komfort und Halt. 

On Cloudvista

On Cloudvista - KEYFACTS

Gewicht: 236 g – Damen | 280 g – Herren (Mustergröße)

Sprengung: 7 mm

Kategorie: Neutral & Trail

Preis: 150 €

Weitere On Laufschuhe

On Cloudvista
On Cloudrunner
On Cloudmonster

Fazit zum On Cloudvista

Mich überzeugt der Cloudvista sehr. Durch seine Vielseitigkeit, Leichtigkeit und den dynamischen Aufbau bringt er viel Laufspaß auf die Trails. Egal ob eine Runde über Single Trails, Tempoläufe oder entspannt über City Trails — Der Trailschuh funktioniert überall gut. Nur bei zu technischen Strecken sollte man den Schuh nur mit Bedacht wählen.


Der Cloudvista wurde uns von On kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Zurück
Teilen

On Cloudvista im Test