Adidas Switch FWD im Test

Adidas Switch FWD im Test

Beim Adidas Switch FWD handelt es sich um einen Laufschuh, welcher ein smoothes Abrollverhalten garantieren soll. Wie er sich läuft, das erfährst du hier im Review.

Über den Adidas Switch FWD

Adidas hat in den letzten Jahren, abseits der bewährten Adizero– oder Boost-Modelle, spannende Laufschuhe präsentiert. Mit der Bezeichnung FWD wurden bisher primär Schuhe mit einer Mittelsohle aus dem 3D Drucker betitelt. Den neu vorgestellten Switch FWD zeichnet ebenfalls eine markante Mittelsohle aus, welche besonders durch ihre Hohlräume ins Auge sticht. Jedoch nicht aus dem 3D Drucker, dafür in einer interessanten Preisklasse. 

Adidas Switch FWD

Komfort und Passform

Der Upper hat einen klassischen Aufbau und besticht durch einen sicheren Fit. Das luftige Mesh schmiegt sich gut um den Fuß und ist sehr atmungsaktiv. Für eine bessere Haltbarkeit sitzt eine dünne Schicht auf dem Mesh Material, welche vor Abnutzung schützt. Polsterungen finden sich gezielt in der Zunge und in der Fersenpartie wieder. Somit ist der Tragkomfort auf einem guten Level. Für einen Adidas Laufschuh bietet der Switch FWD besonders im Vorfuß viel Platz und er ist auch nicht so schmal geschnitten wie die meisten anderen Modelle.

Adidas Switch FWD

Dämpfung und Grip

In der voluminösen Mittelsohle steckt eine EVA Mischung, welche um einiges weicher als beispielsweise das Lighstrike Foam von Adidas ist. In der Ferse weist die Mittelsohle eine Höhe von 44,8 mm auf, was ein hohes Maß an Dämpfung verspricht. Speziell sind die genannten Hohlräume, durch die der Schuh eine besondere Dämpfung erhält. Im Abrollverhalten werden diese Kammern zusammengedrückt und anschließend wieder zu ihrer Ausgangsform zurückgesetzt. Im Zusammenspiel mit einer darüber sitzenden TPUPlatte wird dieser Antrieb angenehm unterstützt. Für den Grip sorgt eine großzügige Schicht aus der bewährten Continentalmischung. Damit greift der Schuh bei Wind und Wetter sehr gut zu.

Adidas Switch FWD

Laufgefühl

Das Feature der Mittelsohle spürt man ab dem ersten Meter. Beim Aufkommen sinkt man tief in das Material ein, wiederum hilft der Aufbau beim Abdruck nach vorn. Somit verharrt man nicht zu lange in der Standphase und man kommt einfach ins Abrollen. Auffällig ist dabei auch die weiche Dämpfung der EVA Mischung. So bringt der Laufschuh viel Laufspaß mit. Dazu trägt auch der komfortable Upper bei, was den Tragekomfort allgemein positiv abrundet. Bei längeren Läufen, um die 2 Stunden, fehlte es mir etwas an Komfort und Stabilität. Da punkten bei mir Modelle wie der Asics Nimbus 25 oder der Nike Infinity Run 4 wesentlich mehr. Durch die Hohlräume eignet sich der Schuh primär für den Einsatz in der Stadt, da sich doch mal Steine oder ähnliches in der Mittelsohle verhaken können. In Vergleich zum Adidas Ultraboost Light läuft es sich leichter und eine Ecke dynamischer.

Adidas Switch FWD

Adidas Switch FWD - KEYFACTS

Gewicht: 306 g – Damen | 335 g – Herren (Mustergröße)

Sprengung: 10 mm (44,8 – 34,8 mm)

Kategorie: Neutral

Preis: 140 €

Shop Empfehlungen*

Herrenmodell bei Amazon Damenmodell bei Amazon

Herrenmodell bei Top4Runing Damenmodell bei Top4Running

Spare mit dem Code Runningculture

Fazit zum Adidas Switch FWD

Wer einen dynamischen Laufschuh für die tägliche Laufrunde durch die Stadt sucht, der wird mit dem Adidas Switch FWD sehr glücklich. Er versprüht durch seinen Aufbau stets viel Laufspaß. Abstriche muss man nur auf längeren Stecken bei der Stabilität und beim Komfort machen.

Weitere Adidas Laufschuhe

Adidas Adizero Prime X 2 Strung
Adidas Supernoca Rise

Der Switch FWD wurde uns von Adidas kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

*Affiliate Link

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Zurück
Teilen

Adidas Switch FWD im Test