Asics Gel-Nimbus 25 im Test

Asics Gel-Nimbus 25 im Test

Mit dem Asics Gel-Nimbus 25 hat Asics ein komplett neues Modell seines Klassikers präsentiert. Der Laufschuh wurde an vielen Stellen überarbeitet und soll so noch mehr Komfort bieten. In den letzten Wochen konnte ich den Nimbus ausführlich testen.

Über den Asics Gel-Nimbus 25

Asics selbst betitelt seinen neuen Nimbus als den Laufschuh mit dem maximalen Komfort sowie Dämpfung. Für mich hat der Nimbus diesen Titel bereits seit einigen Jahren inne, aber mit den neuen verbauten Materien steigert Asics das Level noch einmal. Wie man es von der Marke gewohnt ist, finden sich im Nimbus stets die aktuellsten Materialien wieder. Bei diesem Schuh sind das: Das Flyte Foam Blast Plus ECO, welches aus 20 % recycelten Bio-Materialien besteht und das PureGEL Element. Die PureGEL Technologie befindet sich unter der Ferse und soll zusätzlich dämpfen. Im Vergleich zu den klassischen Asics-Gel-Elementen ist dieses nicht mehr von außen zu erkennen. Einen ähnlichen Aufbau, aber Stabilität verspricht der Asics Gel-Kayano 30.

Asics Gel-Nimbus 25

Komfort und Passform

Im Upper setzt Asics auf einen Mix aus Mesh und Knit, was sich wunderbar an den Fuß anpasst. Ab der ersten Schnürung sitzt der Laufschuh äußerst komfortabel am Fuß. Durch das Knit-Material in der Zunge lässt es sich einfach in den Nimbus hineinschlüpfen. Polsterungen befinden sich nur im Schaft und in Verbindung mit der Fersenkappe erhält man einen sehr guten Halt im Laufschuh. Bei der Passform werden die gängigsten Fußbreiten ausreichend Platz im Schuh finden. 

Asics Gel-Nimbus 25

Dämpfung und Grip

Die Mittelsohle weist nun in der Ferse eine Höhe von 41,5 mm auf und die Sprengung liegt bei 8 mm. Für mehr Dämpfung hat der Schuh im Vergleich zu seinem Vorgänger 20 % mehr des neuen Flyte Foam Blast Plus ECO in der Mittelsohle. Unter der Ferse liegt ein PureGEL Element, welches zusätzlich großzügig dämpft und das Abrollverhalten smoother gestalten soll. Durch den geschwungenen Aufbau der Mittelsohle kommt man leicht ins Rollen und versinkt nicht in der weichen Dämpfung. Die Außensohle besteht aus drei Gummipads, die nicht miteinander verbunden sind. Das sorgt für zusätzliche Bewegungsfreiheit und vor allem für einen sehr guten Grip.

Asics Gel-Nimbus 25

Auf der Straße

Das ein Asics Nimbus vor allem mit Komfort glänzt, ist sicherlich nichts Neues — Aber die nun bereits 25. Auflage legt noch einen drauf. Ab dem ersten Meter fühlt man sich sehr wohl im Laufschuh. Der Upper reibt an keiner Stelle, ermöglicht einen sicheren Stand und auf festen Untergründen punktet vor allem die großzügige Dämpfung. Bei meinen Testläufen war ich primär in ruhigen Pace-Bereichen unterwegs und da überzeugte der Asics Nimbus 25 mit viel Laufspaß. Trotz der „fetten“ Mittelsohle kommt man stets leicht ins Abrollen, was durch den geschwungenen Aufbau angenehm unterstützt wird. Bei den Distanzen sehe ich keine Grenzen und Läufe bis über die Marathondistanz sollten kein Problem sein.

Asics Gel-Nimbus 25

Passender Podcast zum Nimbus 25 mit Andreas Moll von Asics

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Asics Gel-Nimbus 25 - KEYFACTS

Weitere Asics Laufschuhe

Fazit zum Asics Gel-Nimbus 25

Asics hat seinem Klassiker ein sehr gutes und modernes Update verpasst. Es macht viel Spaß mit dem Laufschuh seine Kilometer abzuspulen. Genau so sollte sich ein Daily Trainer mit maximaler Dämpfung laufen.


Der Nimbus 25 wurde uns von Asics kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

*Affiliate Link

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Zurück
Teilen

Asics Gel-Nimbus 25 im Test