Nike ZoomX Invincible Run 3 im Test

Nike ZoomX Invincible Run 3 im Test

Nike hat seinen Nike ZoomX Invincible Run 3 in der nun bereits dritten Version vorgestellt. Dabei hat er an vielen Stellen ein Update spendiert bekommen. Wie sich das auf das Laufgefühl auswirkt, das erfährst du hier im Laufschuh Test.

Über den Nike ZoomX Invincible Run 3

Das Einsatzspektrum vom Invincible Run umfasst alle Läufe im entspannten PaceBereich. Mit der Hilfe der markanten ZoomX Mittelsohle soll der Impact auf die Muskeln reduziert werden. Dazu trägt auch die gut ausgeprägte RockerGeometrie bei. Ähnliche Modelle von Nike sind der Infinity Run und der React Miler.

Nike ZoomX Invincible Run 3

Komfort und Passform

Beim Invincible Run handelt es sich um den komfortabelsten Laufschuh aus dem Hause Nike. Im Vergleich zu seinen Vorgängern ist das Flyknit im Upper um einiges dünner ausgeprägt und somit wesentlich atmungsaktiver. Polsterungen finden sich gezielt in der Zunge und in der Ferse wieder. Diese Elemente sind eher dezent verarbeitet und bieten einen angenehmen Fit im Laufschuh. Unterhalb der Ferse sitzt ein UClip, welcher ein kompakteres Abrollverhalten garantieren soll. Das Element ist kein klassisches Stütztelement, sondern nur für einen dezenten Support für ein sicheres Abrollen. Als gut gelöst empfinde ich den Fit im Vorfuß, die Zehenbox umschließt den Fuß sehr sicher und bequem.

Nike ZoomX Invincible Run 3

Dämpfung und Grip

Das ZoomX in der Mittelsohle ist bekannt aus dem Vaporfly oder Alphafly. Es ist weich, dämpft großzügig und soll bei jedem Schritt Energie beim Laufen zurückgeben. Im Invincible Run soll der Foam in erster Linie Kräfte absorbieren und dadurch komfortabel dämpfen. Bei der Geometrie der Mittelsohle hat Nike den Fokus auf mehr Stabilität gelegt. Diese ist nun breiter gestaltet, wodurch der Laufschuh bei jedem Schritt einen sicheren Halt ermöglicht. Die Außensohle ist zudem dicker aufgebaut, was neben einem besseren Grip besonders der Haltbarkeit zugute kommt.

Nike ZoomX Invincible Run 3

Auf der Straße

Ich persönlich kam bereits mit den beiden Vorgängern sehr gut bei meinem Lauftraining zurecht. Probleme mit der Stabilität hatte ich keine, jedoch musste ich mich bei meinen ersten Läufen erst einmal an die markante Mittelsohle gewöhnen. Durch die Änderungen bei der Mittelsohle benötigt es nun keine Eingewöhnungszeit mehr. Man steht wesentlich sicherer im Laufschuh und das auch mit ermüdeten Beinen. Der Upper sitzt noch besser am Fuß, was positiv zur Stabilität beiträgt. Ein Klatschen oder Quietschen mit dem Invincible 3 beim Aufkommen konnte ich bisher nicht feststellen. Mir bereitet der Schuh weiterhin viel Laufspaß auf allen Distanzen im ruhigen Pace-Bereich.

Nike ZoomX Invincible Run 3

Nike ZoomX Invincible Run 3 - KEYFACTS

Gewicht: 264 g – Damen | 319 g – Herren (Mustergröße)

Sprengung: 9 mm

Kategorie: Neutral

Preis: 190 €

Shop Empfehlungen*

Männervariante direkt bei Nike kaufen Damenvariante direkt bei Nike kaufen

Männervariante bei Top4Runing Damenvariante bei Top4Running

Spare mit dem Code Runningculture

Fazit zum Nike ZoomX Invincible Run 3

Nike hat seinem Invincible Run 3 ein sehr gutes Update verpasst. Alles wirkt eine Ecke stimmiger im Aufbau und das Laufgefühl ist noch besser geworden, vor allem stabiler. Mit 190 € ist der Schuh nicht gerade preiswert, dafür bekommt man einen der komfortabelsten und modernsten Allrounder an den Fuß.

Weitere Nike Laufschuhe

Nike Ultrafly
Nike Infinity Run 4
Nike ZoomX Vaporfly Next% 3

Der Invincible Run 3 wurde uns von Nike kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

*Affiliate Link

5 Kommentare

  1. Kurt Scheidt
    16. Februar 2023 at 22:50 — Antworten

    Hallo,
    ich wollte heute den Laufschuh Nike Invincible Run 3 in meinem Laufschuh-Shop bestellen. Dort wurde mir aber gesagt, dass sie diesen Schuh nicht mehr in ihrem Sortiment haben, da es zu viele Reklamationen damit gab.
    Kann mir jemand etwas Genaueres dazu sagen ?
    Gibt es diese Probleme immer noch ?
    Ich würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

    MfG, Kurt Scheidt

    • Avatar-Foto
      16. Februar 2023 at 23:05 — Antworten

      Hi Kurt,
      davon höre ich zum ersten Mal. Mit meinen Schuh habe ich schon viele Läufe & Kilometer hinter mir und sehe keine großen Abnutzungen. Auch klassische Sollbruchstellen gibt es keine. Weißt du den genaueren Grund, also weshalb die Schuhe reklamiert werden? Erklären kann ich mir das nicht.

  2. Kurt Scheidt
    17. Februar 2023 at 9:35 — Antworten

    Hallo Jan,
    danke für Deine schnelle Rückmeldung.
    Auf meine Frage nach den wesentlichen Gründen für die Reklamationen schrieb die Verkäuferin nur kurz zurück: „Defekte ! , Schuhe waren viel zu schnell kaputt.“
    Mehr weiß ich leider nicht.

  3. Eko
    24. Februar 2023 at 17:42 — Antworten

    Hallo,

    eignen sich die Schuhe auch für Städtetrips, wo man viel läuft (nicht rennen) ?

    Viele Grüße

    • Avatar-Foto
      25. Februar 2023 at 16:58 — Antworten

      Hi Eko,
      ja kann man theoretisch machen, aber für mich persönlich ist der sehr geschwungene Aufbau für das Tragen in der Freizeit nicht optimal. Da bevorzuge ich lieber klassische Laufschuhe von der Bauart. So hatte ich im letzten Sommerurlaub immer den Nike Pegasus Turbo zum Städte erkunden am Fuß.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Zurück
Teilen

Nike ZoomX Invincible Run 3 im Test