Nike Zoom Fly 3 im Test

Nike Zoom Fly 3 im Test

Der Nike Zoom Fly 3 ist inspiriert vom Nike Vaporfly Next% und steht daher immer etwas im Schatten. Jedoch vollkommen zu unrecht, denn er ist mehr als nur ein Downgrade und steht genau so für Tempoläufe und Wettkämpfe am Pacelimit.

Komfort und Passform

Im Vergleich zur ersten Auflage, den Test findest du hier, ist bis auf die Silhouette alles neu im Zoom Fly 3. Der Upper besteht aus zwei Lagen und sitzt sehr geschmeidig am Fuß. Das luftige Mesh im Vorderfuß sitzt locker am Fuß und in der Ferse sorgt ein festeres Material für den Halt. Auf eine Fersenkappe verzichtet Nike, denn durch den Sockenschaft und das äußere Vaporweave Obermaterial bekommt man mit der Schnürung einen super Halt in den Laufschuh. Es reibt an keiner Stelle und man fühlt sich ab dem ersten Schnüren direkt wohl im Nike Zoom Fly 3.

Dämpfung und Grip

In der Mittelsohle kommt die React Dämpfung zum Einsatz und davon besitzt der Nike Zoom Fly 3 einiges. In ihr steckt die markante Karbonfaserplatte und laut Nike ist es die gleiche wie Nike ZoomX Vaporfly Next%. Diese sorgt für ein minimales Flexen und den einmaligen Push nach vorn. Man spürt natürlich den hohen Aufbau der weichen Dämpfung, dennoch wirkt der Zoom Fly 3 mit der Karbonfaserplatte überhaupt nicht schwammig. Bei der Außensohle sieht man wieder die Verbindung zum Vaporfly Next%, denn sie ist nahezu identisch. Die Sohle hat ein großes Gummielement unter dem Vorderfuß und zwei Elemente an den Außenseiten unter Ferse. Diese sorgen neben einem guten Grip in der Stadt auch gegen die Abnutzung der React Mittelsohle vor.

Auf der Straße

Ja, der Zoom Fly 3 macht am meisten Spaß bei Tempoläufen, denn genau dafür ist er ausgerichtet. Viel Komfort im Upper und eine großzügige Dämpfung lassen einen leichter neue Pace Limits im Training erreichen als sehr direkte Laufschuh Modelle. Der extra Push durch die Karbonfaserplatte treibt einen wirklich nach vorn und hilft, eine höhere Pace zu halten. In Sachen Grip gibt es nichts zu meckern, denn da erfüllt der Schuh seinen Job zuverlässig.

Im Vergleich zum Nike Zoom Vaporfly Next%

Beide ähneln sich sehr im Aufbau und damit auch in der Ausrichtung beim Laufen. Doch der Preisunterschied kommt zum einen durch das Dämpfungsmaterial und den Upper zustande. Im Next% wird ZoomX statt React verwendet und der Upper besteht beim Next% nur aus Vaporweave, beim Zoom Fly 3 aus einem Mesh Innenschuh und zusätzlich Vaporweave. Nach meinen Empfinden sind jedoch die beiden Vaporweave Materialen unterschiedlich und daher vom Next% doch eine Ecke hochwertiger. Durch den Einsatz von React erhält man nicht so viel Energierückgabe wie bei ZoomX, dafür ist React langlebiger und macht dadurch einige Kilometer mehr mit.

Fazit

Mit dem Nike Zoom Fly 3 bekommst du einen schnellen Laufschuh fürs Tempotraining und Wettkampf an den Fuß. Neben dem vielen Komfort sticht auch die Langlebigkeit im Vergleich zum Next% hervor. Kaufen kannst du ihn unter anderem bei unserem Partner Keller Sports.

Bilder: Carsten Beier


Der Nike Zoom Fly 3 wurde mir von Nike kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Artikel.

Nike Zoomx Vaporfly Next %
Vorheriger Beitrag
Nike ZoomX Vaporfly Next% im Test
Silvretta 3000
Nächster Beitrag
Silvrettarun 3000 Recap

2 Kommentare

  1. Avatar
    31. Juli 2019 at 15:19 — Antworten

    Ich bin erschrocken, als ich feststellte, dass der Zoom Fly 3 in meiner Größe (US 14) ganze 65 Gramm schwerer als der Zoom Fly SP ist. Ein Leichtgewicht ist der Zoom Fly 3 wahrlich nicht. Wie ist Dein Eindruck bzgl. Gewicht?

  2. Avatar
    5. August 2019 at 18:37 — Antworten

    Ja im neuen Zoom Fly 3 steckt auch einiges an React Dämpfung drin und er ist auch in meiner US 12,5 nicht der leichteste. Aber ich finde ihn dennoch nicht zu schwer für schnellen Läufe. Im Zoom Fly SP sitzt ja noch Lunarlon in der Zwischensohle, dafür vom äußeren Eindruck etwas weniger. Mein Waage sagt das es ca. 20g Unterschied sind vom normalen Nike Zoom Fly und dem neue Zoom Fly 3.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Nike Zoom Fly 3 im Test