Salomon Phantasm 2 im Test

Salomon Phantasm 2 im Test

Der Salomon Phantasm 2 ist ein schneller Trainingsschuh für die Straße mit einer Platte aus Verbundstoff-Faser und Rocker Geometrie. Wie sich der Phantasm 2 im Test schlägt, erfährst du hier im Artikel.

Über den Salomon Phantasm 2

Der Phantasm 2 (nicht zu verwechseln mit dem Salomon S/LAB Phantasm CF) ist ein neutraler Laufschuh mit einer Mischung aus Antrieb und Komfort, was ihn zu einem angenehmen Trainingsschuh für Intervalleinheiten und Tempoläufen macht.

Salomon Phantasm 2

Upper und Passform

Das Upper ist aus einem mehrlagigen Mesh gefertigt und entlang der Mittelsohle, an der Zehenbox und der Schnürung zusätzlich mit einem Kunststoff überzogen. Insgesamt fühlt sich der Schuh für mich recht schmal an und gerade entlang des Mittelfußes, wo die Passform der taillierten Sohle folgt, sollten Läufer mit einem breiteren Fuß zunächst einen Test wagen. Die Fersenkappe ist verstärkt und mit einigen Polstern versehen, so dass der Schuh wirklich stabil am Fuß hält. Gemeinsam mit der schmaleren Passform fühlt sich der Fuß im Schuh wie ein Rennfahrer in seinem Wagen an. Gut befestigt und bereit für ein hohes Tempo.

Salomon Phantasm 2

Dämpfung und Grip

Die Mittelsohle des Phantasm 2 ist aus 3 Bestandteilen aufgebaut: einer Zwischensohle aus leichtem Salomon Energy Foam, dem Energy Blade und der Contragrip Außensohle. Diese Kombination soll für ein komfortables, aber reaktionsfreudiges Laufverhalten sorgen und genug Dämpfung auch bei längeren Läufen liefern. Die Contragrip Außensohle ist für Tempo auf der Straße optimiert und verfügt nur über ein minimales Profil. Auch dadurch soll die Kraftübertragung optimiert und der Vortrieb verstärkt werden. Ich habe den Laufschuh immer bei trockenen Bedingungen und auf dem Laufband getestet, hier war der Grip immer gut und auch enge Kurven haben mich nicht schwitzen lassen.

Salomon Phantasm 2

Laufgefühl

Auf der Straße hat mich der Salomon Phantasm etwas überrascht. Die Eigenschaften des Schuhs haben mich ein deutlich reaktionsfreudigeres Laufverhalten erwarten lassen. Auf den ersten Kilometern ist mir hingegen die weiche Dämpfung und das angenehme Dahinrollen aufgefallen. Im Gegensatz zu anderen Laufschuhen mit Carbon- oder Kunststofffaserplatten drückt der Phantasm 2 einen nicht so aggressiv nach vorn, sondern lässt das Tempo einfach zu, wenn man es von selbst anzieht. Auch die Rocker Geometrie macht das schnelle Laufen zwar einfacher, verlangt aber nicht danach. Dadurch konnte ich den Schuh auch bei mittlerem Tempo gut und angenehm laufen und auch längere Läufe sind durch die weiche Dämpfung kein Problem. Störend habe ich allerdings die Beschichtung auf der Innenseite der Zehenkappe wahrgenommen. Hier habe ich mir über den gesamten Zeitraum des Tests Blasen an den großen Zehen gerieben.

Salomon Phantasm 2

Salomon Phantasm 2 - KEYFACTS

Gewicht: 217 g – Damen | 255 g – Herren (Mustergröße)

Sprengung: 9 mm (40,5 – 32,5 mm)

Kategorie: Neutral – Training | Tempo

Preis: 180 €

Shop Empfehlungen*

Herrenmodell bei Top4Running

Spare mit dem Code Runningculture

Fazit zum Salomon Phantasm 2

Der Phantasm 2 ist ein gut gedämpfter Trainingsschuh für mittleres und höheres Tempo. Dabei drückt der Schuh einen von selbst zwar nicht so aggressiv wie andere Schuh in dieser Klasse nach vorn, wenn die Beine aber selbst ins Tempo gehen, profitiert man vom Energy Blade bzw. der Steifigkeit des Schuhs im Vorfuß. Gerade wenn es im Training mal in eine längere Tempoeinheit geht oder die Beine bereits vorbelastet sind, kann der Phantasm 2 durch seinen festen Sitz und die Dämpfung gut den Trainingsalltag unterstützen.

Weitere Salomon Laufschuhe

Salomon S/LAB Phantasm 2
Salomon Ultra Glide 2
Salomon DRX Bliss

Der Phantasm 2 wurde uns von Salomon kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

*Affiliate Link

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Zurück
Teilen

Salomon Phantasm 2 im Test