Nike Air Zoom Pegasus 34 Shield im Test

Nike Air Zoom Pegasus 34 Shield im Test

Passend zur ungemütlichen Jahreszeit präsentierte Nike die neuen Shield Modelle, die wind- und regenfest sind. Darunter befindet sich auch der Nike Air Zoom Pegasus 34 Shield, dem Klassiker schlecht hin. In diesem Test möchte ich die Eigenschaften des Laufschuhs vorstellen und bewerten, die besonders für Winterläufe wichtig sind. Den Test zu der „Sommervariante“ findest du hier.

Komfort und Passform

Dem komfortablen Obermaterial hat Nike eine wasserabweisende Beschichtung verpasst, um die Füße trocken und warm zu halten. Zu Hitzestau sollte es jedoch nicht kommen, da das Obermaterial dennoch sehr atmungsaktiv ist. Für eine gute Sichtbarkeit befinden sich zudem einige reflektierende Elemente auf dem Upper des Pegasus 34.

Im Vergleich zu der „Sommervariante“ fällt der Pegasus 34 Shield um eine Nummer größer aus, das sollte beim Kauf beachtet werden. Vernachlässigt man den Größenunterschied, dann ist die Passform identisch und lässt sich durch die gut funktionierende Schnürung optimal an den Fuß anpassen.

Dämpfung und Grip

Zwei Zoom Air-Elemente geben ein angenehmes Laufgefühl. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Kilometer sammeln oder eine flotte Runde laufen möchte. Die reaktionsfreudige Dämpfung ermöglicht ein variables Einsatzgebiet und gibt stets eine super Unterstützung.

Leider wurde die Außensohle nicht verändert und somit nicht für den nassen Untergrund angepasst. Auf groben Untergründen hat man trotzdem genügend Halt. Sobald es jedoch nass und glatt wird, muss man phasenweise schon darauf achten, nicht den Halt zu verlieren. Die Langlebigkeit der Außensohle ist gut und sollte mindestens 600k halten.

Auf der Straße

Direkt auf den ersten Metern gibt einem die Shield Variante des Pegasus 34 das angenehme Laufgefühl der „Sommervariante“ wieder. Bei Regen bleibt der Fuß trocken und auch warm. Jedoch stößt das Obermaterial an seine Grenzen, falls man wirklich jede Pfütze mitnimmt, da nach einer Weile etwas Nässe in den Laufschuh kommt. Hier sollte man beachten, dass der Pegasus als wasserabweisend und nicht als wasserfest ausgeschrieben ist. Bei der Außensohle hätte ich mir mehr Grip gewünscht, da dies vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig ist.

Fazit

Du bist auf der Suche nach einem Allrounder für die nasse Jahreszeit, der Laufschuh sollte mit der Nässe klar kommen und den Fuß warm halten? Dann ist der Nike Air Zoom Pegasus 34 Shield eine gute Option für dich. Kaufen kannst du den Laufschuh unteranderem bei www.21run.com oder www.amazon.de (Affiliat Link).

Der Nike Air Zoom Pegasus 34 Shield wurde mir von Nike kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Test.

CLIF Bar Riegel
Vorheriger Beitrag
CLIF Bar Riegel
Nächster Beitrag
Saucony Run Your World

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Nike Air Zoom Pegasus 34 Shield im Test