Mizuno Wave Rider 25 im Test

Mizuno Wave Rider 25 im Test

Der Mizuno Wave Rider 25 ist der Dauerbrenner schlechthin von Mizuno. Bei der Jubiläumsversion bleibt sich der Wave Rider 25 seiner Ausrichtung treu, Mizuno verpasst ihm aber mehr Dynamik. In den letzten Wochen konnte ich ihn ausgiebig testen.

Komfort und Passform

Ein hohes Komfortlevel war schon immer eines der wichtigsten Features des Wave Riders. Die neuste Auflage schließt sich da an und sorgt sofort für einen sehr hohen Tragekomfort. Engineered Mesh und großzügige Polsterungen ermöglichen einen sehr komfortablen Fit. Außerdem wurde im Upper auf unnütze Elemente verzichtet, wodurch der Laufschuh eine hohe Bewegungsfreiheit hat. Die Fersenkappe ist sehr großzügig und liefert einen sehr guten Halt. Damit ist der Schuh sicher auch für Läufer eine interessante Option, welche den entsprechenden Support benötigen. Allgemein ist die Passform etwas breiter, was ich aber als einen typischen Mizuno Leisten einstufe.

Mizuno Wave Rider 25

Dämpfung und Grip

In Sachen Dämpfung hat Mizuno bereits im letzten Jahr mit dem Mizuno Energy Foam einen großen Schritt nach vorn gemacht. Das Material dämpft sehr angenehm und fördert die Energierückgabe, somit total zeitgemäß in seinen Eigenschaften. Im neuen Wave Rider 25 sitzt das Material in der kompletten Mittelsohle und liefert dadurch ein gutes dynamisches Laufgefühl. In der Ferse sitzt zusätzlich die klassische Mizuno Wave Platte, was dem Laufschuh noch einen extra Zuschuss in Sachen Stabilität liefert. Das Gummi-Material der Außensohle zieht sich über die gesamte Länge des Laufschuhs und erfüllt seinen Job sehr zuverlässig. 

Mizuno Wave Rider 25

Auf der Straße

Mich hatte bereits der Vorgänger sehr positiv überrascht und der Wave Rider 25 geht noch einen Schritt weiter. Besonders das mehr an Dynamik überzeugt mich. Das Laufgefühl empfinde ich als sehr ausgeglichen und die Dämpfung ist nicht zu weich. Es macht einfach viel Spaß, mit dem neuen Wave Rider Kilometer zu sammeln. Durch das hohe Komfortlevel sind auch Distanzen bis zum Marathon oder darüber hinaus überhaupt kein Problem. Für mich ist er ideal für die entspannten Einheiten im Trainingsplan. Klar kann man auch mal eine Einheit mit Tempospitzen mit dem Laufschuh drehen, die lockere Pace ist und bleibt aber seine Stärke.

Mizuno Wave Rider 25

Mizuno Wave Rider 25 - KEYFACTS

Gewicht: ca. 272 g (Mustergröße)

Sprengung: 12 mm

Kategorie: Neutral & LIT

Preis: 150€

Fazit zum Mizuno Wave Rider 25

Mit dem Mizuno Wave Rider 25 hat Mizuno ein gelungenes Update seines Klassikers präsentiert. Das Komfortlevel und die Stabilität bleibt weiterhin auf einem hohen Level, dazu kommt nun ein extra Schuss an Dynamik. Gut gemacht, Mizuno – so passt man einen Klassiker an die aktuellen Trends an.


Der Mizuno Wave Rider 25 wurde uns von Mizuno kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Mizuno Wave Rider 25 im Test