Craft CTM Ultra Carbon im Test

Craft CTM Ultra Carbon im Test

Etwas überraschend haben die Schweden mit dem Craft CTM Ultra Carbon einen interessanten Laufschuh mit Carbonplatte vorgestellt. Dabei zielt Craft beim Einsatz auf die Marathon- und Ultra- Distanzen. Wie sich der Newcomer auf der Straße schlägt, das erfährst du hier im Test.

Über den Craft CTM Ultra Carbon

Der Laufschuh sorgte direkt für große Aufmerksamkeit. Lag es am Dazzle Camo Colorway, an den vielen Profi-Trailrunnern, die sich der Marke anschlossen oder am Konzept des Racers? Am Ende war es sicherlich ein Zusammenspiel all dieser Faktoren. Was zeichnet den Craft CTM Ultra Carbon aus? Ich würde sagen, besonders der Mix von Carbon, die Langlebigkeit (über 500 Laufkilometer), eine profilierte Außensohle und der Fokus auf die langen Wettkämpfe.

Craft CTM Ultra Carbon

Komfort und Passform

Grundlegend besteht der Upper aus einem nahtlosen Meshmaterial, welches sich angenehm an den Fuß anpasst. Im Schaft und in die Fersenpartie setzt Craft ein gummiertes Material ein, was für eine gewisse Stabilität im Laufschuh sorgt. Die Passform richtet sich an Läufer mit breiteren bzw. höheren Füßen. Dadurch erhielt ich zunächst nicht die gewünschte Stabilität im CTM Ultra Carbon. Ein Austausch der Einlegesohle brachte mir einen besseren Fit. Das ist etwas schade, da die Einlegesohle von Craft auch das reaktionsfreudige Laufgefühl des Racers unterstützten soll. 

Craft CTM Ultra Carbon

Dämpfung und Grip

Wie es sich für einen Carbon Racer gehört, liegt auch der Fokus beim Craft CTM Ultra Carbon auf der Mittelsohle. Hauptbestandteil ist das Fast Foward Foam, in welches die durchgehende Carbonplatte eingelassen ist. Darüber sitzt noch ein Schicht Pebax (das Material der Super Foams aller ZoomX). Für eine bessere Stabilität ist der Upper etwas in der Mittelsohle eingelassen. Beim Aufbau orientiert sich Craft an der Rocker-Geometrie, was natürlich ein schnelles Abrollverhalten unterstützten soll. Die Außensohle weist für solch eine Schuhkategorie ein recht „aggressives“ Profil auf, wodurch man selbst auf trockenen Feldwegen einen guten Grip erhält. 

Craft CTM Ultra Carbon

Auf der Straße

Das markante, antreibende Laufgefühl gibt einem der CTM Ultra Carbon ab dem ersten Schritt. Läuft man über den Vorfuß, dann kommt man ganz leicht ins Rollen. Angenehm empfand ich dabei das Gefühl der Mittelsohle. Trotz der hohen Mittelsohle ist das Material in keiner Weise schwammig, eher etwas fester. Das zeigt sich besonders positiv auf Waldwegen, denn auch hier funktioniert das antreibende Laufgefühl. Unterstützt wird dies auch durch die gut profilierte Außensohle. Auf Asphalt funktioniert der Laufschuh natürlich noch ein Ecke besser, meine Tempoeinheiten ließen sich angenehm meistern. 

Craft CTM Ultra Carbon

Craft CTM Ultra Carbon - KEYFACTS

Gewicht: ca. 250 g (Mustergröße)

Sprengung: 9,5mm

Kategorie: Neutral & HIT, Wettkampf

Preis: 250€

Fazit zum Craft CTM Ultra Carbon

In meinem Schuhschrank finden sich schon einige Laufschuhe mit Carbon, der Craft CTM Ultra Carbon ist dennoch ein besonderer. Durch seine Eigenschaften ist er der erste, der auch auf unebenen Untergründen funktioniert und eine besonders lange Lebensdauer aufweist. Dafür fehlt es mir persönlich aber an dem Extra Kick, den mir ein Vaporfly Next% oder Metaspeed Sky beim Laufen bringen. Dennoch ist der Schuh vor allem für Läufer eine interessante Option, die einerseits einen Carbon Racer für die beschriebenen Untergründe suchen oder andererseits Laufschuhe mit einem eher festeren Dämpfungsgefühl bevorzugen.


Der Craft CTM Ultra Carbon wurde uns von Craft kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Craft CTM Ultra Carbon im Test