Asics Gel-Kayano 28 im Test

Asics Gel-Kayano 28 im Test

Wohl jedem ASICS-Enthusiasten wird der Asics Gel-Kayano 28 schon mal durch die Finger geglitten sein. Für viele ist er erste Wahl, wenn es um Support und Komfort geht. Wie er sich im Test geschlagen hat, erfahrt ihr hier.

Über den Asics Gel-Kayano 28

Der Gel-Kayano 28 von ASICS ist einer der Klassiker. Support für Läufer*innen mit Hang zur Überpronation ist eines der Kernziele, die der Gel-Kayano erfüllen soll. Mit der Dynamic Duomax soll dadurch optimale Unterstützung geboten werden, während durch die Blast-Technologie in der Mittelsohle angenehme Dämpfung bei gleichzeitig guter reaktionsfähiger Rückfederung gewährleistet werden soll. Im Vergleich zum Gel-Kayano 27 ist die Verarbeitung der Bast-Technologie eine Neuerung, genau so wie der Vollkontakt der Außensohle und eine veränderte Fersenkappe zur Verbesserung der Stabilität. 

Asics Gel-Kayano 28

Komfort und Passform

Beim ersten Kontakt des Gel-Kayano 28 mit dem Fuß zeigt der Schuh direkt eine seiner Stärken: hoher Komfort und angenehme Dämpfung bei gleichzeitig guter Führung und Stabilität. Für mich auffällig ist der Vollkontakt der Außensohle, die einen fließenden Übergang der Fersenstabilität sichern soll. Tatsächlich wirkte der Gel-Kayano 28 auf mich zunächst leicht wuchtig, was nicht zuletzt an meiner eher schlanken Statur liegen könnte. Dennoch blieb dieser Eindruck über den Testzeitraum hinweg, sodass der Gel-Kayano für mich persönlich ein wenig zu schwerfällig daherkommt.

Asics Gel-Kayano 28

Dämpfung und Grip

Die Dämpfung des Gel-Kayano 28 hingegen fühlt sich super angenehm an. ASICS findet ein gutes Maß für ein weiches Laufgefühl und dennoch vorhandener Reaktivität. Der Grip lässt ebenfalls nichts vermissen. Weder bei leicht nassen Straßen noch bei dem ein oder anderen Feldweg hält der Kayano, was er verspricht und spielt zudem mit der Dynamic Duomax Technologie bei unebenem Gelände seine Stärken weiter aus. Mit meinem neutralen Abrollverhalten bin ich weniger auf die Unterstützung der Duomaxkonstruktion angewiesen, habe aber den Support doch durchaus gespürt. 

Asics Gel-Kayano 28

Auf der Straße

Wie bereits angesprochen sind die Dämpfung, der Grip und der Komfort des Gel-Kayano 28 auf den Straßen treue Begleiter. Die von mir empfundene teilweise Schwerfälligkeit lässt mich zu dem Urteil kommen, dass der Gel-Kayano 28 eher im LIT zuhause ist. Da dies aber auch seinem primären Sinn und Zweck entspricht, sollte es nicht weiter verwundern. 

Asics Gel-Kayano 28

ASICS Gel-Kayano 28 - KEYFACTS

Gewicht: ca. 280 g (Mustergröße)

Sprengung: 10mm

Kategorie: Neutral & LIT

Preis: 140€

Fazit

Der ASICS Gel-Kayano 28 ist nach wie vor eine tolle Wahl für Läufer*innen, die Support und Komfort vereinen wollen. Was für mich in gewisser Weise schwerfällig wirkte, kann für andere Läufertypen schon wieder ganz anders aussehen. Erhöhter Support braucht eben seinen Platz am Schuh. Wer diesen Support benötigt und zur Überpronation neigt, kann getrost den ASICS Gel-Kayano 28 am Fuß schnüren. Für mich wird der ASICS Gel-Kayano 28 definitiv in der ein oder anderen lockeren Einheit seinen Einsatz finden. 


Der ASICS Gel-Kayano 28 wurde uns von Asics kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Asics Gel-Kayano 28 im Test