Salomon Sense Ride 3

Salomon Sense Ride 3

Salomon kombiniert im Salomon Ride 3 die Standards von einem Straßenlaufschuh mit den wichtigen Features von Trailrunning Laufschuhen. Das klingt nach einem klassischen Allrounder für die Trails, den ich ausführlich getestet habe.

Komfort und Passform

Salomon hat mit seinem Quiklace System im Trailrunning Maßstäbe gesetzt und natürlich findet sich dieses auch im Salomon Sense Ride 3 wieder. Mit dem Quiklace System lässt sich der sensiFit Upper schnell und einfach an den Fuß anpassen. Das funktioniert auch mal ganz schnell bei einem kleinen Stopp während des Laufens. Mit einem feinmaschigen Mesh bringt der Sense Ride 3 eine gute Atmungsaktivität, aber lässt dennoch keinen Dreck durch den Upper dringen. Gezielte Verstärkungen auf dem Upper sorgen für Schutz und geben dem Ride 3 eine kompakte Passform. Allgemein ist die Passform schmal und auch die Zehenbox ist etwas flacher.

Dämpfung und Grip

Ähnlich wie beim Salomon Sonic 3 sitzt in der Mittelsohle die Optivibe Dämpfung, welche auf festen Untergründen angenehm dämpft. So sind auch Abschnitte über Asphalt kein Problem und dennoch erhält man auf den Trails ein gutes Feedback vom Untergrund. Die Außensohle besteht aus einer nicht zu aggressiven Profilierung und sorgt mit der Contragrip Gummimischung für einen ausgezeichneten Grip. Egal ob nasses Holz oder Steine, im Salomon Sense Ride 3 läuft man stets sicher.

Auf dem Trail

Mit dem Salomon Sense Ride 3 bin ich aus der Box gemeinsam mit Philipp Reiter und seiner Staffel beim Laufevent„Grenzerfahrung“ mitgelaufen, bei dem es 20 Kilometer an der alten Deutschen Grenze entlang ging. Dabei war der Untergrund nicht zu anspruchsvoll und eher fester. Dabei rollte es sich einfach mit dem Salomon Trailschuh. Auch eine Einheit im Dauerregen in der Sächsischen Schweiz war mit dem Sense Ride 3 kein Problem. Gerade die Mischung aus Komfort, super Grip und einer guten Dynamik gab mir dabei viel Lauffreude. Einzig auf zu matschigen und sandigen Untergrund kommt die Außensohle an seine Grenzen und man selbst kommt etwas ins Rutschen.

Salomon Sense Ride 3 - Keyfacts

Gewicht: ca. 280 g (Herrenschuhgröße 42)

Sprengung: 8 mm (Vorfuß 19 mm, Ferse 27 mm)

Kategorie: Neutral

Preis: 130€

Fazit

Salomon hat mit dem Salomon Sense Ride 3 einen genialen Trailschuh präsentiert. Er besitzt ausreichend Komfort für jede Streckenlänge und lässt einen dank Passform und Außensohle die meisten Trails ohne Probleme meistern. Zusätzlich sind Abschnitte über Asphalt angenehm laufbar und sie reduzieren auch nicht die Lebensdauer des Schuhs.

Bilder: Carsten Beier


Salomon hat uns den Salomon Ride 3 kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Artikel.

Beats Powerbeats Pro
Vorheriger Beitrag
Beats Powerbeats Pro im Test
Oakley Flight Jacket
Nächster Beitrag
Oakley Flight Jacket im Test

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Salomon Sense Ride 3