Scott Supertrac 3 GTX im Test

Scott Supertrac 3 GTX im Test

Beim Scott Supertrac 3 GTX handelt es sich um den beliebtesten Trailschuh der Schweizer Marke. Für das optimale Laufen im Gelände besitzt der Schuh ein hohes Maß an Schutz und Dämpfung. Wie sich der Laufschuh auf den Trails schlägt, das erfährst du hier im Laufschuh Test.

Über den Scott Supertrac 3 GTX

Das Scott Sortiment für das Gelände ist recht übersichtlich gestaltet. Den Einstieg in die Kategorie macht der Kinabalu 2. Mehr Schutz und Dämpfung bietet der Supertrac 3. Für die Ultratrails hat Scott noch den Supertrac Ultra RC im Sortiment. Für den Wettkämpfe gibt jeweils eine RC Variante im Scott Sortiment.

Scott Supertrac 3 GTX

Komfort und Passform

Scott fokussiert sich beim Upper vor allem auf Schutz und Stabilität. Als Material kommt ein Ripstop aus Nylon zum Einsatz, welches sich straff um den Fuß legt. Dieses weist eine gewisse Stetigkeit auf, was sicherlich auch mit der GTX Membran zu tun hat. Über diesem Material sind an den Seiten bis hin zur Zehenkappe Verstärkungen angebracht. Im gesamten Upper besitzt der Trailschuh eine hohe Anzahl an Schutzelementen, wodurch sich dieser ideal für den Einsatz im alpinen Gelände eignet. Die Fersenkappe ist ebenfalls etwas fester gestaltet und sorgt mit gezielten Polsterungen für einen sehr sicheren Halt im Trailschuh. Die Passform ist Scott-typisch und eher einen Tick breiter. Dennoch lässt sich der Supertrac 3 über die Schnürung gut an schmalere Füße anpassen.

Scott Supertrac 3 GTX

Dämpfung und Grip

Beim Aufbau der Mittelsohle setzt Scott auf den Rocker Shape, wodurch ein einfacheres Abrollen ermöglicht werden soll. Das Foam in der Mittelsohle, genannt Aero Foam+, bringt eine ausgewogene Dämpfung mit. Dieses fühlt sich recht fest an, trotzdem dämpft der Schuh angenehm. Die Elemente der Außensohle sind in Dreiecken angeordnet und greifen im Gelände sehr zuverlässig zu. Dabei sind Matsch oder steinige Untergründe überhaupt kein Problem. Durch die flächendeckende Anbringung bleibt auch bei einem Abstecher auf Asphalt ein gutes Laufgefühl erhalten. 

Scott Supertrac 3 GTX

Auf dem Trail

Mein erster Eindruck, dass der Trailschuh etwas steif ist, bestätigte sich zunächst. Aber nach ein paar Kilometern auf den Trails wurde der Laufschuh immer geschmeidiger und ging jede Bewegung gut mit. Dennoch sollte man den Supertrac 3 auf jeden Fall nicht zu knapp kaufen, da Elemente wie die feste Zehenkappe wenig Spielraum zulassen. Durch den RockerShape kommt man mit dem Scott Supertrack sehr leicht ins Rollen und die ausgezeichnete Stabilität macht sich besonders auf anspruchsvollem Gelände positiv bemerkbar. Sicherlich ist es nicht der ideale Trailschuh für flotte Passagen über Single Trails, dafür umso mehr bei allen Distanzen im moderaten Tempo. Hervorzuheben ist der sehr gute Grip, durch den man nur in den seltensten Fällen ins Rutschen kommt.

Scott Supertrac 3 GTX

Scott Supertrac 3 GTX - Keyfacts

Gewicht: 330 g – Herren | 300 g – Damen

Sprengung: 8 mm

Kategorie: Neutral

Preis: 160€

Weitere Trailschuhe

Fazit zum Scott Supertrac 3 GTX

Mit dem Scott Supertrac 3 GTX bekommt man einen gut schützenden Trailschuh mit einer ausgewogenen Dämpfung an den Fuß. Mit der GTX Membran ist man zusätzlich für jedes Wetter gewappnet. Bei den Distanzen sehe ich kein Ende nach oben, aber primär im ruhigen Tempo. Für mich ist der Supertrac 3 im alpinen Gelände genau richtig aufgehoben und auf leichteren Trails eher überdimensioniert. 

Bilder: Carsten Beier


Scott hat uns den Scott Supertrac 3 kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Zurück
Teilen

Scott Supertrac 3 GTX im Test