Scott Supertrac Ultra RC im Test

Scott Supertrac Ultra RC im Test

Das Ultra im Namen verrät es schon, mit dem Scott Supertrac Ultra RC bieten die Schweizer ein Trailschuh für die richtig langen Distanzen an.

Komfort und Passform

Was muss ein Trailschuh für Ultras können? Ganz klar Komfort, Schutz und eine Passform, in der man sich einfach wohl fühlt. Scott hat den Supertrac Ultra RC mit einem speziellen Obermaterial von Schoeller ausgestattet. Es soll eine einmalige Mischung zwischen Komfort und Strapazierfähigkeit bieten. Dies merkt man ab dem ersten Meter, denn der Supertrac Ultra sitz super locker und zugleich sicher am Fuß. Eine Membran besitzt das Obermaterial nicht, jedoch braucht es einiges an Wasser bis der Laufschuh durch ist. Zusätzlich wird er auch relativ schnell trocken. Polsterungen in der Ferse und Zunge an den richtigen Stellen lassen einen auch nach einigen Kilometern bequem im Trailschuh sitzen. Gummiverstärkungen umschließen den gesamten Trailschuh für einen ausreichenden Schutz. Die Passform ist ähnlich des Scott Kinabalu, etwas schmaler und auch flacher.

Dämpfung und Grip

Das Dämpgungsniveau des Supertrac Ultra ist relativ hoch, denn er soll auch nach einigen Stunden ein komfortables Laufgefühl unterstützen. Daher liegt der Einsatz im unteren Pace Bereich, aber mal einen Downhill auf Anschlag laufen ist locker mit ihm ballerbar. Mit der All Terrain-Traction-Außensohle bekommt der Läufer viel Halt, egal ob Matsch, Steine oder natürlich trockene Untergründe. Die Lebensdauer der Außensohle schätze ich relativ hoch ein, denn Passagen über Asphalt machen ihr keine Probleme.

Auf dem Trail

Ja ok, eine Ultra Distanz stand im Winter nicht auf meinem Trainingsplan, aber bei Einheiten um die 25 Kilometer war ich mit ihm unterwegs. Durch den oben beschriebenen Komfort und Grip ließ mich diese angenehm meistern. Besonders die bequeme Passform möchte dabei hervorheben. Man bekommt auch eine angenehme Wärme durch das Obermaterial, optimal in den kalten Jahreszeiten. Daher sollte man beim Einsatz im Sommer überlegen, ob man eher luftigere Trailschuhe bevorzugt. Schade finde ich auch, dass es keine Möglichkeit gibt die Schnürsenkel zu verstauen, was meiner Meinung nach für einen Trailschuh einfach hinzu gehört.

Fazit

Der Scott Supertrac Ultra RC hält was er verspricht, viel Komfort und Grip auf den langen Distanzen. Bis auf Einheiten im Hochsommer würde ich den Trailschuh auf jedem Trail laufen.


Der Scott Supertrac Ultra RC wurde mir von Scott kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Artikel.

Hoka One One Speegoat 2 Mid
Vorheriger Beitrag
Hoka One One Speedgoat 2 Mid im Test
Nächster Beitrag
On Cloudswift Launch Recap

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Scott Supertrac Ultra RC im Test