Adidas Adizero Takumi Sen 8 im Test

Adidas Adizero Takumi Sen 8 im Test

Bei dem adidas Adizero Takumi Sen 8 handelt es sich um einen schnellen Laufschuh für Wettkämpfe bis hin zum Halbmarathon. Die neuste Version wurde komplett überarbeitet und ähnelt in seinen Komponenten sehr den weiteren Modellen aus der Adizero Reihe. Was ihn auszeichnet, das erfährst du hier im Artikel.

Über den adidas Adizero Takumi Sen 8

Der Takumi Sen 8 ist das neuste Adizero Modell, welches ein größeres Update erhalten hat. In den Fokus rückte der Laufschuh beim Adizero: Road To Records Event im Herbst, wo ich selbst vor Ort war. In dem Schuh wurde direkt ein neuer Weltrekord von Senbere Teferi in 14:29 Minuten über die 5 km gelaufen. Aber was macht den Schuh so interessant? Das ist vor allem der Aufbau mit dem sehr reaktiven Lightstrike Pro sowie den Energyrods (5 Streben) aus Carbon — und das mit einer Mittelsohlenhöhe von 33 mm.

Adidas Adizero Takumi Sen 8

Komfort und Passform

Beim Blick auf den Upper erkennt man die Ausrichtung auf Leichtigkeit. Ein sehr dünnes und luftiges Mesh zieht sich bis zum Mittelfuß. Das Material im Schaft und in der Fersenpartie ist etwas „plastischer“, aber genauso minimalistisch verarbeitet. Kleine aufgeklebte Elemente sorgen gezielt für etwas Verstärkung. Die Stabilität ist grundsätzlich aber gering, was für so eine Art Laufschuh recht typisch ist. Sobald man den Takumi Sen 8 an den Fuß schnürt, sitzt dieser wie eine zweite Haut. Der Komfort ist auf einem guten Level, trotz des Verzichts auf Polsterungen o.ä.. Das schafft der Laufschuh über den schmaleren Fit. Angenehm ist auch, dass der Takumi Sen 8 jede Bewegung mitgeht und so einen beim Laufen in keiner Form einschränkt.

Adidas Adizero Takumi Sen 8

Dämpfung und Grip

Der Aufbau der Mittelsohle orientiert sich sehr am Adizero Adios Pro 2 und besteht aus Lightstrike Pro inklusive den Energyrods aus Carbon. Jedoch besitzt die Mittelsohle nur eine Höhe von 33 mm und eine Sprengung von 6 mm, während der Adidas Pro 39 mm sowie 8,5 mm im Datenblatt stehen hat. Dies sorgt in erster Linie für ein direkteres Laufgefühl, da man um einiges flacher im Laufschuh steht. Die kleine markante Aussparung an der Seite dient sicherlich der Gewichtsoptimierung, ist beim Laufen aber überhaupt nicht zu spüren. Contragrip in der Außensohle liefert wie immer einen überragenden Grip, so wie man es sich wünscht.

Adidas Adizero Takumi Sen 8

Auf der Straße

Die gute Passform und der flache Aufbau machen direkt Lust auf Läufe im erhöhten Pace Bereich. Dabei krallt sich der Adizero Takumi Sen 8 regelrecht in den Asphalt. Somit funktioniert der Abdruck über den Vorfuß richtig gut. Dennoch ist die Dämpfung auf einem ausgewogenen Level, was einer der Stärken vom Lightstrike Pro ist. Gelaufen bin ich mit dem Laufschuh Intervalle und kürzere Tempodauerläufe. Den Antrieb mit Carbon empfand ich dabei nicht so markant wie bei anderen Modellen. Insgesamt gefiel mir das Zusammenspiel des gesamten Schuhs richtig gut und ich konnte mich einfach aufs Tempo fokussieren. Für mich ist der Laufschuh damit ein idealer Racer für Intervalle und Wettkämpfe bis zur 10 Kilometer Marke. Darüber hinaus würde ich aktuell weiterhin zum Adios Pro 2 greifen. Für leichtere Läufer eignet sich der Adizero Takumi Sen 8 aber sicherlich auch bis zu der von adidas empfohlenen Halbmarathon Distanz. 

Adidas Adizero Takumi Sen 8

adidas Adizero Takumi Sen 8 - KEYFACTS

Gewicht: ca. 185 g – Unisex

Sprengung: 6 mm

Kategorie: Neutral & HIT, Wettkampf

Preis: 200€

Weitere adidas Adizero Laufschuhe

Fazit zum Adidas Adizero Takumi Sen 8

Adidas hat mit dem Adizero Takumi Sen 8 einen gelungenen Racer für die kürzeren Distanzen im Sortiment. Das Laufgefühl kommt für mich sehr nah an den Adizero Adios Pro 2 heran. Insgesamt ist dieses nur um einiges direkter, was man nach dem beschriebenen Aufbau natürlich auch erwartet. Der Schuh treibt einen richtig nach vorn und liefert viel Laufspaß. Sicherlich ist es in erster Linie ein Laufschuh für die ambitionierten Läufer. Bei einem Preis von 200 € muss man diesen auch entsprechend einsetzen können, um von den Vorteilen profitieren zu können. Sollte man „nur“ einen Carbon Laufschuh im Blick haben, dann deckt bereits der oft erwähnte Adios Pro 2 eine Vielzahl von Distanzen ab.


Den Adidas Adizero Takumi Sen 8 haben wir uns selber gekauft, ja sowas kommt auch mal vor.

Bilder: Carsten Beier

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Zurück
Teilen

Adidas Adizero Takumi Sen 8 im Test