Scarpa Spin im Test

Scarpa Spin im Test

Scarpa präsentiert mit dem Scarpa Spin einen Trailschuh für schnelle Läufer, der auch auf Sky-Marathons oder auf Vertical-Races einsetzbar ist. Was der Outdoor-Spezialist im Bereich Trail Running so drauf hat, habe ich mir genauer angeschaut.

Komfort und Passform

Direkt beim ersten Anprobieren spürt man den schmalen Schnitt des Scarpa Spin, welcher mir von anderen schnelleren Laufschuhen sehr bekannt vorkommt. Das Obermaterial sitzt geschmeidig am Fuß, kleine Polsterungen in und nur eine Naht an der Ferse runden das komfortable Tragegefühl ab. Scarpa legt dem Trailschuh zwei Einlegesohlen bei: eine sehr minimalistische und die zweite mit mehr Fußbett. So kann man je nach Wunsch die Passform im Spin selbst bestimmen. Mit der Schnürung bekommt man den Trailschuh sehr angenehm und sicher an den Fuß geschnürt, verstauen lassen sich diese in der praktischen Lasche auf der Zunge. Auf dem Upper sind Schutzelemente ausreichend untergebracht.

Dämpfung und Grip

Trotz der Ausrichtung auf Speed besitzt der Scarpa Spin eine angenehm weiche Dämpfung. Die Schutzplatte in der Zwischensohle liefert zusätzlichen Schutz vor Steinen. Beim Abrollverhalten bietet der Scarpa Spin sehr viel Spielraum und fordert somit die Muskeln heraus. Trotz vieler Freiheiten beim Laufen lässt die gute Passform einen sicher über die Trails laufen. Für ausreichend Grip sorgt die VibramMegagripSohle und das auch bei jedem Wetter auf jedem möglichen Untergrund, denn der Scarpa Spin möchte im rauen Gelände geballert werden. Auch kleine Passagen über Asphalt sind mit der Außensohle kein Problem, sollten jedoch kurz gehalten werden.

Auf dem Trail

Leider habe ich vor meiner Haustür kein alpines Gelände, dafür viele Single Trails, wo man das Tempo hoch angehen kann, denn wie schon bereits erwähnt, möchte der Scarpa Spin ordentlich geballert werden. Dabei erfüllt der Trailschuh seinen Job ausgezeichnet: überragender Grip, direktes Laufgefühl und keine Einschränkungen beim Abrollverhalten. Dennoch sollte man eine gewisse Erfahrung bzw. Muskulatur besitzen, um den Scarpa Spin ohne Probleme laufen zu können. Denn durch seine Freiheiten werden die Bein-Muskeln schon sehr beansprucht.

Fazit

Du bist auf der Suche nach einem schnellen Trailschuh mit ausgezeichneten Grip? Dann ist der Scarpa Spin mehr als eine Option für dich. Kaufen kannst du den Scarpa Spin unter anderem auf www.bergfreunde.de und www.amazon.de (Affiliate Link).


Der Scarpa Spin wurde mir von Scarpa kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese hatte keinen Einfluss auf den Artikel.

Diadora Mythos Blushield 2
Vorheriger Beitrag
Diadora Mythos Blushield 2 im Test
Saucony Ride ISO
Nächster Beitrag
Saucony Ride ISO im Test

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Scarpa Spin im Test