New Balance FuelCell RC Elite v2 im Test

New Balance FuelCell RC Elite v2 im Test

Der New Balance FuelCell RC Elite v2 lässt sich ganz klar in die Top Riege der Carbon Racer einordnen. Das FuelCell Foam in der Mittelsohle soll dabei in der Kombination mit einer durchgehenden Carbonfaserplatte für den extra Kick sorgen. Wie er sich läuft, das erfährst du hier im Artikel.

Über den New Balance FuelCell RC Elite v2

Im New Balance Line Up befindet sich der RC Elite v2 direkt an der Spitze in Sachen Performance. Durch seine Eigenschaften ist dieser ideal für Tempoläufe und Wettkämpfe bis hin zur Marathon-Distanz. Als eine Stufe darunter kann der NB FuelCell Rebel v2 angesehen werden. Zwar ohne Carbon und mit dünnerer Mittelsohle, aber dennoch mit einer sehr leichten und dynamischen Bauweise.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Komfort und Passform

Im Upper wird an vielen Stellen der Fokus auf Gewichtsreduktion deutlich. Durch das Knit Material kann man durchsehen, Polsterungen sind nur minimal vorhanden und auch die Fersenkappe ist dezent verarbeitet. Dennoch hat es New Balance geschafft, dem Racer ein gutes Komfortlevel zu spendieren. Die Passform orientiert sich primär an Läufer mit Medium sowie schmalen Füßen. Recht angenehm funktioniert die Schnürung. Diese lässt sich leicht justieren.

New Balance FuelCell RC Elite v2

Dämpfung und Grip

Die gesamte Mittelsohle besteht aus dem FuelCell Foam, welches den höchsten Energierückgabe-Wert von New Balance Laufschuhen besitzt. In ihr ist die durchgehende Carbonfaserplatte in den Foam eingelassen — Was schon einzigartig ist, denn bei den meisten Modellen sitzt die Carbonplatte zwischen zwei Mittelsohlen-Elementen. Durch den hohen Anteil von FuelCell ist das Laufgefühl eher weicher, aber nicht schwammig. Das Foam vermittelt sogar eine gewisse Stabilität. Die Außensohle liefert auf festen Untergründen einen guten Grip und lässt einen auch an regentierischen Tagen sich voll aufs Laufen konzentrieren.

New Balance FuelCell RC Elite v2

Auf der Straße

Auf den ersten Schritten hat mich der RC Elite v2 sehr überrascht. Trotz der markanten Eigenschaften des Carbon Racers treibt dieser nicht gleich bei jedem Schritt nach vorn und lässt ein „normales“ Laufverhalten zu. Zusätzlich überzeugt auch der gute Komfort. Der Laufschuh sitzt einfach optimal an meinem Fuß und das weiche FuelCell Foam ließ sich in moderater Pace sehr angenehm laufen. Bei Temposteigerung greift wiederum die Carbonplatte und pusht einen dennoch gut nach vorn. Hier harmoniert das Zusammenspiel zwischen Carbon und Mittelsohle. Gelaufen bin ich mit dem RC Elite v2 ein 10 Kilometer Rennen und viele längere Läufe mit Temposteigerung in der Marathon Vorbereitung.

New Balance FuelCell RC Elite v2

Fazit zum New Balance FuelCell RC Elite v2

New Balance hat es geschafft, seinen FuelCell RC Elite v2 in den Top Bereich der Carbon Racer zu bringen. Dabei sind die Eigenschaften typisch für diese Schuhkategorie, dennoch weist der Laufschuh einen Tick mehr an Stabilität als die Konkurrenz auf. Den erhofften Push nach vorn gibt´s ebenfalls, jedoch ordnet er sich für mich persönlich unter dem Nike Vaporfly Next%, Adidas Adios Pro 2 und Asics Metaspeed Sky ein.


Der New Balance FuelCell RC Elite v2 wurde uns von New Balance kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

New Balance FuelCell RC Elite v2 im Test