Puma Forever Run Nitro im Test

Puma Forever Run Nitro im Test

Beim Puma Forever Run Nitro handelt es sich um einen Laufschuh mit viel Stabilität. Im Fokus des Puma Schuhs steht damit das RUNGUIDE-System, welches ein sicheres Abrollverhalten garantieren soll. Wie sich der Forever Run Nitro auf der Straße schlägt, das erfährst du hier im Testbericht.

Über den Puma Forever Run Nitro

Wie bereits in der Einleitung beschrieben, besticht der Forever Run Nitro in erster Linie durch seine Stabilität. Zusätzlich weist der Laufschuh ein hohes Maß an Dämpfung auf. Unter den Puma Laufschuhen für das Training ordnet er sich in Hinblick auf das Komfortlevel somit oberhalb des Deviate Nitro 2 ein. Das Einstiegsmodell in die Produktkategorie ist der Velocity Nitro 2.

Puma Forever Run Nitro

Komfort und Passform

Das verwendete Mesh ist dünn, luftig und über die gesamte Länge des Uppers verarbeitet. Im Material befinden sich kleine Texturen, welche dem Upper etwas Struktur geben. Für noch mehr Halt im Upper sind an markanten Stellen PWRTAPE Elemente angebracht. Der Fersenbereich ist angenehm gepolstert und bietet rund um die Ferse einen sehr sicheren Halt. Vom Abschluss der Fersenpartie bis hin zum Knöchel kommt ein dünnes Material zum Einsatz. Darunter sitzt eine steife Naht. Hier könnte es zu Reibungen kommen. Die Passform ist eher breiter und ermöglicht auch für Füße mit einem höheren Spann ausreichend Platz.

Puma Forever Run Nitro

Dämpfung und Grip

In der Mittelsohle liegen zwei Schichten des NITRO Foams. Die äußere Schicht ist fester geschäumt, das innere Nitro besitzt wiederum einen weicheren Materialmix. Für mehr Stabilität ist der allgemeine Aufbau der Mittelsohle breiter. Das RUNGUIDE System sorgt für eine sichere Führung in der Ferse. Mit der zusätzlichen Plastikkappe außerhalb der Ferse und durch den Materialmix greift der Laufschuh gezielt in der Abrollbewegung ein. Somit unterstützt einen der Forever Run Nitro bei der Pronation sehr individuell. Hat man ein neutrales Abrollverhalten, dann spürt man beim Laufen nur wenig von dem Support Element. Die Außensohle aus Pumagrip ist großzügig verarbeitet und erfüllt ihren Job sehr zuverlässig. Zusätzlich macht diese Gummimischung einen langlebigen Eindruck. 

Puma Forever Run Nitro

Auf der Straße

Die beschriebenen Eigenschaften des Laufschuhs spürt man ab den ersten Metern. Durch den Aufbau der Mittelsohle und besonders durch die der Fersenpartie steht man äußerst sicher im Forever Run Nitro. Zusätzlich ist die Dämpfung auf einem hohen Level. Somit war bei meinen Testläufen vor allem ein entspanntes Tempo angesagt und da erledigt der Schuh seine Aufgaben sehr zuverlässig. Zu Beginn hatte ich kleine Probleme mit dem Abschluss des Schafts, die Reibung hat sich jedoch nach ein paar Kilometern gelegt. Auffällig war natürlich das hohe Maß an Stabilität, was mir besonders auf längeren Strecken gefallen hat.

Puma Forever Run Nitro

Puma Forever Run Nitro - KEYFACTS

Gewicht: 224 g – Damen | 274 g – Herren (Mustergröße)

Sprengung: 10 mm (36 – 26 mm)

Kategorie: Stabilität

Preis: 160 €

Shop Empfehlungen*

Männervariante bei Amazon Damenvariante bei Amazon

Männervariante bei Top4Runing Damenvariante bei Top4Running

Spare mit dem Code Runningculture

Weitere Puma Laufschuhe

Puma Deviate Nitro 2
Puma Magnify Nitro SP

Fazit zum Puma Forever Run Nitro

Der Puma Forever Run Nitro bietet viel Stabilität und Komfort, alles verpackt in einer leichten Bauweise. Ein interessanter Laufschuh für schwere Läufer oder für jene, die auf ein unterstützendes Laufgefühl bei ihren Läufen setzten.


Der Forever Run Nitro wurde uns von Puma kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

*Affiliate Link

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Zurück
Teilen

Puma Forever Run Nitro im Test