On Cloudmonster im Test

On Cloudmonster im Test

Mit dem On Cloudmonster haben die Schweizer ein neues Modell im Bereich High Cushing vorgestellt. In‘s Auge stechen besonders die massiven Clouds in der Mittelsohle. Wie sich der Laufschuh auf der Straße schlägt, das erfährst du hier im Laufschuhtest.

Über den On Cloudmonster

Laufschuhe von On waren bisher nicht primär für eine weiche Dämpfung bekannt, das Laufgefühl war eher etwas fester. Zwar gibt es bereits den On Cloudstratus, welcher mit einer doppelten Cloud-Schicht für ein gutes Dämpfungsniveau sorgt. Das Laufgefühl mit dem Schuh ist allerdings auch tendenziell eher fester. Dafür bringt der Cloudstratus eine gute Stabilität mit sich. Für eine durchweg weiche Dämpfung steht nun der neue Cloudmonster, erstmalig ausgestattet mit den massiven Clouds. 

On Cloudmonster

Komfort und Passform

Im Upper setzt On auf einen minimalisitischen Aufbau. Im Vorfuß kommt ein dünnes Mesh zum Einsatz, welches sich gut um den Fuß schmiegt. Der Fersenbereich ist etwas stabiler aufgebaut. Dezente Polsterungen umschließen die Ferse und sollen mit der Schnürung einen guten Halt liefern. Gut umgesetzt finde ich die Fersenkappe, denn das starre Element in dieser ist nicht zu hoch gezogen und somit hat diese keinen Impact auf die Achillessehne. Grundsätzlich ist der Aufbau des Uppers gut gelöst, vorausgesetzt man hat einen breiten Fuß bzw. einen hohen Spann. Bei schmaleren Füßen, wie bei mir, sind die Anpassungsmöglichkeiten begrenzt. Dennoch fühlte ich mich in dem On Cloudmonster wohl, obwohl die Anpassung an meinen Fuß wie gesagt nur grenzwertig möglich war.

On Cloudmonster

Dämpfung und Grip

Die voluminösen Clouds in der Mittelsohle versprechen ein hohes Maß an Dämpfung und das spürt man ab dem ersten Schritt. In Vergleich zu anderen Laufschuhen von On ist das Dämpfungslevel um einiges höher. Dennoch gibt es stets ein gutes Feedback vom Untergrund und die Dynamik kommt bei dem Laufschuh nicht zu kurz. Im Vorfuß und in der Ferse sind die Clouds verbunden, einzig allein im Mittelfuß hat die Mittelsohle eine Öffnung. Steine sammeln sich dort nur in seltenen Fällen. Die aufgesetzten Gummielemente auf den Clouds besitzen einen guten Grip und überzeugen besonders auf festen Untergründen in der Stadt. 

On Cloudmonster

Auf der Straße

Meine „Herausforderung“ mit dem Upper habe ich ja bereits beschrieben, dennoch fühlte ich mich stets wohl im Cloudmonster. Das Mesh sitzt bequem am Fuß und auch nach einigen Kilometern bekam ich keine Probleme mit Reibungen. Gut gelöst hat On den Mix aus einem weichen Laufgefühl und einer entsprechenden Dynamik. In erster Linie dämpft der Laufschuh sehr komfortabel und lässt einen ganz entspannt Kilometer sammeln. Überrascht hat mich dafür die gute Dynamik, trotz der weichen Mittelsohle sinkt man nicht nur in den Laufschuh ein. Im Zusammenspiel mit dem verbauten Speedboard treibt einen der Laufschuh immer wieder an, auch wenn es nur im ruhigen Pacebereich ist. Bei den Distanzen sehe ich den Schuh bei allen Long Runs. In den letzten Wochen habe ich auch etwas Feedback von anderen Läufern bekommen: Ist man eher leichter, dann kommt man mit dem On Cloudmonster wohl leichter in‘s „Schwimmen“. Hier scheint die Mittelsohle für leichte Läufer zu weich zu sein. Ich persönlich habe das bei meinen Läufen nicht festgestellt.

On Cloudmonster

On Cloudmonster - Keyfacts

Gewicht: 275 g – Herren | 230 g – Damen

Sprengung: 6 mm

Kategorie: Neutral – LIT

Preis: 170 €

Weitere On Laufschuhe

On Cloudmonster
On Cloudflow
On Cloudstratus

Fazit zum On Cloudmonster

On hat mit dem Cloudmonster einen sehr guten Laufschuh mit einem hohen Dämpfungslevel im Sortiment. Mich überzeugt besonders der gut funktionierende Mix aus Dynamik und Komfort. Jedoch sollte man auch die Passform im Hinterkopf behalten: Anpassungen an schmalere Füße sind nur bedingt möglich und das gilt es bei der Auswahl zu beachten.

Bilder: Carsten Beier


On hat uns den On Cloudmonster kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Zurück
Teilen

On Cloudmonster im Test