On Cloudgo im Test

On Cloudgo im Test

Mit dem On Cloudgo haben die Schweizer einen neuen Laufschuh für Laufanfänger vorgestellt. Was den Schuh auszeichnet und wie er sich auf der Laufstrecke schlägt, das erfährst du hier im Laufschuhtest.

Über den On Cloudgo

Wie oben bereits angeteasert, sieht On den Cloudgo als Laufschuh für Anfänger. Unterstützt wird dies über eine komfortable Passform und über eine dynamische RockerGeometrie der Mittelsohle. Eine Einordnung in das On Line-Up fällt einem dabei gar nicht so leicht. So hat die Marke mit dem Cloudrunner und Cloudflyer bereits ähnliche Modelle im Sortiment. Die beiden Laufschuhe versprechen zumindest auf dem Papier eine höhere Fokussierung auf Stabilität.

Komfort und Passform

Der Upper verleiht einem schon beim ersten Schnüren ein äußerst komfortables Gefühl. Unter dem Mesh sitzt im kompletten Laufschuh eine gepolsterte Schicht. Im Fersenbereich nimmt die Stärke der Polsterung zu, die sich wie die Zunge bequem an den Fuß schmiegt. Die Fersenkappe ist flexibel und ermöglicht dennoch in Verbindung mit der Schnürung einen guten Halt. In der Zehenbox bietet der Cloudgo sehr viel Platz. Die untersten Ösen der Schnürung haben aber leider mehr Design als Funktion, da sich der Schuh dort überhaupt nicht an den Fuß anpassen lässt. Allgemein weist der Cloudgo eine breitere Passform auf.

On Cloudgo

Dämpfung und Grip

Das Cloudtec Foam des Cloudgo ist sehr weich und besitzt ein entsprechend hohes Maß an Dämpfung. Mit Hilfe der Rocker-Geometrie und dem TPU-Speedboard lässt einen der Schuh dennoch gut abrollen. Trotz der weichen Mittelsohle versinkt man also nicht im Laufschuh. Sehr gut umgesetzt ist die Außensohle: Vier große Gummipads greifen auf der Straße sehr sicher zu. Für mich der beste Grip eines Straßenlaufschuhs der Schweizer.

On Cloudgo

Auf der Straße

Grundsätzlich sind die Eigenschaften des Cloudgo ideal für Laufangänger: Eine großzügige Dämpfung, eine gute Stabilität sowie ein genialer Grip. Bei meinen Läufen war ich im entspannten Pace-Bereich bis hin zur 15 Kilometer-Marke unterwegs. Der Cloudgo garantiert einem dabei Sicherheit und ein leicht antreibendes Laufgefühl. Mein größter Kritikpunkt bleibt jedoch die zu breite Passform im Vorfuß. Auch wenn dies bei mir schon bei vielen On Laufschuhen aufgetreten ist, so lies sich dies bisher immer mit der Schnürung anpassen. Beim Cloudgo klappt das leider gar nicht. Somit schwindet bei zu schmalen Füßen die Stabilität. 

On Cloudgo

On Cloudgo - KEYFACTS

Gewicht: 214 g – Damen | 255 g – Herren (Mustergröße)

Sprengung: 11 mm

Kategorie: Neutral & LIT

Preis: 150 €

Weitere On Laufschuhe

On Cloudvista
On Cloudrunner
On Cloudmonster

Fazit zum On Cloudgo

Mit dem Cloudgo macht On an vielen Stellen so einiges richtig, wenn es um einen Schuh für Laufanfänger geht. Jedoch empfinde ich die oft angesprochene Passform als schlecht umgesetzt. Für einen Laufschuh in dieser Preiskategorie erwarte ich einfach mehr. Alternativ bleiben einem ja von On der Cloudrunner oder Cloudflyer, welche ich wesentlich weiter in der Entwicklung sehe.


Der Cloudgo wurde uns von On kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bilder: Carsten Beier

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Zurück
Teilen

On Cloudgo im Test