Maurten Gel 100 im Test

Maurten Gel 100 im Test

Maurten hat sein Sortiment mit dem Maurten Gel 100 erweitert – das magenfreundliche Energie-Hydrogel soll uns Läufer beim Wettkampf optimal mit Energie versorgen. Präsentiert wurde es zum Berlin Marathon und auch der neue Weltrekordhalter Eliud Kipchoge vertraut auf das Hydrogel.

Was ist drin?

Ähnlich wie beim Maurten Drink Mix kommt das Maurten Gel 100 ohne Farb- und Konservierungsstoffe aus. Eine Portion(40 Gramm) enthält 25 Gramm Energie mit folgenden Inhaltsstoffen: Wasser, Glukose, Fruktose, Kalziumcarbonat, Gluconsäure und Natriumalginat. Das Gel besitzt eine einzigartige Fruktose zu Glukose Zusammensetzung im Verhältnis 0,8 zu 1, was eine Aufnahme von 100 Gramm Kohlenhydrate pro Stunde ermöglicht. Weitere Infos findest du auf der Homepage von Maurten.

Meine Erfahrung

Auf der Berlin Vital Messe zum Berlin Marathon konnte ein Berlin Marathon Packet erworben werden. Darin waren ein Drink Mix 320, 6 Gels 100 und die markante Maurten Trinkflasche enthalten. Zusätzlich gab Maurten eine Anleitung zur Einnahme mit. Zum Frühstück sollte die halbe Trinkflasche mit dem Maurten Drink Mix 320 getrunken werden und 30 Minuten vor dem Start der Rest. Während des Rennens sollte man aller 6 Kilometer ein Gel zu sich nehmen und nur Wasser trinken. Ohne es vorher zu testen, vertraute ich den Maurten Gels 100, da ich bereits in der Vorbereitung bei meinen langen Läufern sehr gut mit dem Drink Mix trainiert hatte. Ich hielt mich an die von Maurten vorgegebene Taktik und kam sehr gut mit den Gels zurück. Der Geschmack ist ähnlich zum Drink Mix und die Konsistenz würde ich als Gelee bezeichnen. Besonders dass das Maurten Gel 100 nicht an der Hand klebt finde ich überragend, denn oft habe ich mir im Eifer des Wettkampf das halbe Gel über die Hand gekippt und bin mit klebrigen Händen weiter gelaufen. Allerdings konnte ich nur 2 von den 6 Gels einfach öffnen und musste bei den anderen mit meinen Zähnen nachhelfen, was schon sehr nervig war.

Einschätzung von Max

Auf der Strecke habe ich alle 6 km ein Gel zu mir genommen. Zuerst war ich von der Konsistenz sehr überrascht, da sie sich deutlich von herkömmlichen Gels unterscheidet. Das Maurten Gel ist eher geleeartig, weitestgehend geschmacksneutral und klebt nicht, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Ich habe mich durchgehend gut mit Energie versorgt gefühlt und hatte dabei keinerlei Magenprobleme. Einzig negativ aufgefallen ist mir, dass sich die Verpackung schlecht öffnen ließ. Bis auf eine Packung konnte ich immer nur eine kleine Ecke abreißen, wodurch sich das Gel nur schwer aus der Packung drücken ließ. Das mag nach einer Kleinigkeit klingen, kann einem aber im Wettkampf bei hohem Tempo gehörig auf die Nerven gehen, daher sollte Maurten hier nochmal nacharbeiten. Alles in allem hat mich das Produkt aber sehr überzeugt und ich werde in meinem nächsten Wettkampf bestimmt wieder danach greifen.

Fazit

Wir können das Maurten Gel 100 auf jeden Fall empfehlen und werden auch in Zukunft darauf setzen. Wenn das Problem der schlecht zu öffnenden Verpackung auch noch gelöst wird, dann steht dem Einsatz des Hydrogels nichts mehr im Weg.

Vorheriger Beitrag
Berlin Marathon 2018 mit Keller Sports und Nike
Nike Zoom Vaporfly 4 Flyknit
Nächster Beitrag
Nike Zoom VaporFly 4% Flyknit im Test

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Maurten Gel 100 im Test