Ledlenser NEO-Serie im Test

Ledlenser NEO-Serie im Test

Die Ledlenser NEO-Serie ist bei Ledlenser als Einstiegsserie gestartet, aktuell finden sich bereits 3 Stirnlampen in der Serie wider. Darunter zählen die Ledlenser NEO4, Ledlenser NEO6R und die Ledlenser NEO10R. Was sie auszeichnet und für welchen Einsatzzweck diese geeignet sind, das haben wir getestet.

Ledlenser NEO4

Als Basis Modell aus der Ledlenser NEO-Serie kann die NEO4 bezeichnet werden. Durch den schlanken Aufbau sitzt die Stirnlampe angenehm und vor allem nicht störend auf dem Kopf. Dabei spielt es keine Rolle ob man zusätzlich noch eine Mütze unter der Lampe trägt. Ein kleines Schaumstoff Element und die gummierte Abdeckung des Akkufachs sorgen für sicheren Halt, auch bei schnellen Bewegungen. Der Winkel der Leuchte lässt sich anpassen, entweder gerade aus oder man setzt den Fokus mehr auf die Füße. Bei diesem Modell wird auch noch klassisch auf Batterien gesetzt, somit sorgen drei 1,5V Batterien für die Power. Das Leuchtbild ist für leicht beleuchtete Straßen und dunklen Wegen in der Stadt vollkommen ausreichend.

  • – Leuchtkraft: 240 Lumen
  • – Leuchtdauer: 40 Stunden
  • – Leuchtweite: 30 Meter
  • – Ledlenser Constant Current Mode – konstanter Stromverbrauch bis zum Ende
  • – IP-Klassen: IPx7 und IP5X
  • – Lichtfunktionen: Volle Stärke – Halbe Stärke – Blinkend
Ledlenser NEO4 – Sichtweite

Einsatz: Stadt und Feldwege

Ledlenser NE06R

Die Ledlneser NEO6R besitzt den gleichen Aufbau wie die NEO4, jedoch besitzt sie zwei weitere interessante Features. Statt Batterien sitzt ein Akku von 1.400 mAh für die Power in der Stirnlampe. Dieser lässt sich einfach über eine Micro USB Kabel aufladen, ganz praktisch, da ja auch viele Smartphones mit diesem Anschluss ausgestattet sind. Zusätzlich liegt der Stirnlampe ein Brustgurt bei und ermöglicht dadurch das Tragen auf der Brust. Das Leuchtbild ist für leicht beleuchtete Straßen und dunklen Wegen in der Stadt vollkommen ausreichend.

  • Leuchtkraft: 240 Lumen
  • Leuchtdauer:40 Stunden
  • Leuchtweite: 30 Meter
  • Ledlenser Constant Current Mode – konstanter Stromverbrauch bis zum Ende
  • IP-Klassen: IPx7 und IP5X
  • Lichtfunktionen: Volle Stärke – Halbe Stärke – Blinkend

Einsatz: Stadt und Feldwege

Ledlenser NEO6R – Sichtweite

Ledlenser NE010R

Bei der Ledlenser NEO10R handelt es sich ganz klar um das Flagschiff der NEO-Serie von Ledlenser. Im Vergleich zu den beiden anderen Modellen bietet sie in jedem Bereich einiges mehr an Features. Besonders der Tragekomfort hat uns beim Testen überrascht, denn trotz relativ großen Akkus am Hinterkopf sitzt die Stirnlampe sehr sicher am Kopf. Auch beim Trailrunning ändert sich daran nichts, kein Auf und Ab hüpfen o.ä.. So wie bei der NEO6R liegt hier ein Brustgurt bei und erweitert somit die Tragemöglichkeiten. Falls man mit einem Rucksack unterwegs ist, dann lässt sich der Akku in diesem verstauen und durch ein Verlängerungskabel mit der Lampe verbinden. Dieser besitzt eine Leistung von 3.200 mAh, ist austauschbar und über einen Micro-USB Anschluss aufladbar. Das Leuchtbild ist ideal fürs Trailrunning und für die Stadt etwas überdimensioniert. So waren wir mit der Stirnlampe nachts in der Sächsischen Schweiz unterwegs und fühlten uns damit stets sicher.

  • Leuchtkraft: 600 Lumen
  • Leuchtdauer: 120 Stunden
  • Leuchtweite: 150 Meter
  • Ledlenser Constant Current Mode – konstanter Stromverbrauch bis zum Ende
  • IP-Klassen: IPx4 und IP5X
  • Lichtfunktionen: Power – Mid Power – Low Power
Ledlenser NEO10R
Ledlenser NEO10R – Sichtweite

Einsatz: Trailrunning


Ledlenser hat uns die Ledlenser NEO-Serie kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Artikel.

Montane Minimus Stretch Ultra Jacket
Vorheriger Beitrag
Montane Minimus Stretch Ultra Jacket im Test
Nike Pegasus Turbo Shield
Nächster Beitrag
Nike Pegasus Turbo Shield im Test

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Ledlenser NEO-Serie im Test