Icebug Acceleritas6 im Test

Icebug Acceleritas6 im Test

Icebug beschreibt seinen Acceleritas6 mit dem Slogan „Lauf wie ein Traktor!“. In Sachen Grip macht der Slogan viel Sinn, jedoch geht die Dynamik eher in eine schnellere Richtung.

Komfort und Passform

Die Auslegung auf schnelle Läufe durchs Gelände spiegelt sich natürlich auch im Upper wieder: Ein leichtes Mesh mit Verstärkungen und Schutz vor kantigen Elementen auf den Trails sowie eine dezent führende Fersenkappe. Mit einer klassischen Schnürung passt sich der Acceleritas6 optimal an schmale Füße an, breitere Fußleisten werden wohl weniger mit der Passform zurechtkommen. Allgemein sitzt man sehr bequem in dem schnellen Racer für die Trails.

Dämpfung und Grip

Besonders viel Dämpfung besitzt der Trailschuh nicht – den muss sich der Läufer auf den Trailuntergründen holen. Denn der sehr gute Grip bohrt sich regelrecht in den weichen Boden. Gerade Untergründe wie Sand und Matsch lassen sich angenehm mit dem Grip eines Traktors meistern. Dabei bleibt stets die Dynamik beim Laufen erhalten. Auf festeren Untergründen spürt man schon sehr das aggressive Profil des Acceleritas6, denn man bekommt damit nicht die beste Kraftübertragung. Zusätzlich drücken kleinere Steine gern mal durch die Sohle, jedoch nur bis zu einem bestimmten, noch angenehmen Level. Hervorzuheben ist  die sehr flexible Mittelsohle, die den Acceleritas6 zu einem Laufschuh für geübtere Läufer macht.

Auf dem Trail

Der Icebug Acceleritas6 will oder besser gesagt MUSS auf die anspruchsvollen Trails, denn da spielt er seine Stärken voll aus. Mit der sehr gut greifenden Außensohle bekommt man einen überragenden Grip und gerade auf Downhills mit weichen Untergründen erhält man eine sichere Führung. Er lädt zu hohem Tempo ein und man muss schon ein geübter Läufer sein, um den Laufschuh sicher laufen zu können. Meiner Meinung nach sollte bei der Streckenauswahl komplett auf feste Untergründe verzichtet werden, denn da macht das Laufen mit der Außensohle nur bedingt Spaß.

Fazit

Mit dem Icebug Acceleritas6 bekommst du ein Gripmonster für anspruchsvolle Strecken und weiche Untergründe im Trailbereich. Der flexible Aufbau des Schuhs beansprucht die Muskulatur schon sehr – hier sehe ich den Einsatz im Wettkampf oder bei zügigeren, kleineren Läufen im Gelände. Kaufen kannst du den Icebug Acceleritas6 unter anderem auf www.icebug.com .

Vorheriger Beitrag
Powerbeats 3 Wireless im Test
Nike Epic React Flyknit
Nächster Beitrag
Nike Epic React Flyknit im Test

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Icebug Acceleritas6 im Test