Dynafit Feline SL im Test

Dynafit Feline SL im Test

Mit dem Dynafit Feline SL bringt Dynafit eine neue Version des bewährten Bestsellers auf den Trailrunning-Markt. Was genau für Upgrades an dem Schuh vorgenommen wurden und wie sich diese schlagen, habe ich die letzten Wochen am Berg für Euch getestet.

Komfort und Passform

Dieser Trailschuh ist dafür gemacht, schnell und sicher über die Trails zu fliegen- sei es im Wald oder in alpinem Gelände. In Punkto Komfort ist der Feline SL an den richtigen Stellen, wie der Achillessehne, gut gepolstert. Der Heel Preloader gibt jederzeit sicheren Halt. Die Ortholite Einlegesohle gibt eine angenehme und unterstützende Passform vor. Ein weiterer Aspekt, der mir gut gefallen hat, ist der sogenannte Ballistic Bumper, sprich eine verstärkte und spitzer zulaufende Zehenkappe, welche vor allem in alpinen Geländen die Stöße besser abfängt und so der ein oder andere Zehennagel verschont bleibt. Insgesamt hat man recht wenig Schuh am Fuß. Der Upper ist atmungsaktiv und äußerst Widerstandsfähig da es an den Seiten durch zusätzliche Gummierungen gestärkt ist.

Dynafit Feline SL

Dämpfung und Grip

Die wohl maßgebliche Veränderung zum Vorgängermodell des Feline SL ist die Außensohle- zum Einsatz kommt hier die POMOCA Außensohle mit einem aggressiven Profil und enorm viel Grip, auch auf nassem Untergrund. Mit seinen 8mm Sprengung besitzt der Dynafit Feline SL immer noch genug Dämpfung für die Mittellangen Distanzen bis 50 Kilometer.

Dynafit Feline SL

Auf dem Trail

Das Laufverhalten ist sehr direkt, was einem eine super Agilität auf dem Trail bietet und einen einfach dazu verleitet, Gas zu geben. Das Quick-lacing Schnürsystem ist clever in dem Mesh-Einsatz zu verstauen, sodass ein Nachjustieren während all meiner Läufe nie notwendig war. Der Mix aus wenig Material, welches aber an den wichtigen Stellen supportet, macht den Schuh zu einem super Begleiter, sei es im Wettkampf oder in intensiveren Bergeinheiten.

Dynafit Feline SL

Dynafit Feline SL - KEYFACTS

Gewicht: ca. 290 g (Herrenschuhgröße 44)

Sprengung: 8 mm

Kategorie: Neutral

Preis: 140€

Fazit

Mit dem Dynafit Feline SL hat Dynafit eine echte Rakete rausgebracht. Er ist der perfekte Begleiter für schnelle Trainingseinheiten oder einen Wettkampf, am liebsten im alpinen Gelände bis 50 Kilometer.

Bilder: Stephan Wieser


Der Dynafit Feline SL wurde uns kostenfrei von Dynamit zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Artikel.

Beats Powerbeats 4
Vorheriger Beitrag
Beats Powerbeats 4 im Test
Hoka One One Mach 3
Nächster Beitrag
Hoka One One Mach 3 im Test

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Dynafit Feline SL im Test