Adidas Ultraboost 20 im Test

Adidas Ultraboost 20 im Test

Adidas hat seinen adidas Ultraboost 20 präsentiert und lässt neue Dinge in die Entwicklung einfließen. So ist es der erste Laufschuh, welcher Elemente aus der Kooperation mit dem ISS National Lab enthält. Dennoch bleibt adidas beim UltraBoost seiner Ausrichtung treu. Wie er sich läuft, habe ich mir genauer angeschaut.

 

Komfort und Passform

Bekannterweise ist die typische adidas-Leiste eher schmal, so ist es auch beim adidas UltraBoost 20. Das verwendete Primeknit Obermaterial sitzt straff am Fuß und liefert besonders im Vorfuß einen relativ flachen Fit. Kommt man in Bewegung, also ins Laufen, dann geht er dennoch ohne Einschränkungen jede Bewegung mit. An den Außenseiten des Uppers sitzen sogenannte TFPFasern (Talored Fibre Technology) für den Support, wenn man diesen benötigt. Diese Technologie stammt aus der Kooperation mit dem ISS National Lab. In der Ferse sind sehr angenehme Polsterungen angebracht, welche durch den Heel Counter ergonomisch am Fuß sitzen. Durch die Kombination zwischen dem Heel Counter und dem Schaft kommt viel Stabilität in den neuen UltraBoost 20.

Adidas Ultraboost 20

Dämpfung und Grip

In der Mittelsohle steckt natürlich die markante Boost Dämpfung, diese besteht zu 100% aus Boost und wurde von seinem Vorgänger, dem adidas Ultraboost 19, übernommen. In meinen Augen ist das der richtige Ansatz, denn sie funktionierte bereits beim Vorgänger sehr gut. Man erhält ein sehr weiches und dynamisches Laufgefühl, ohne dass es dabei jemals schwammig wird. Dazu passt, dass es sich mit dem Schuh über den Vorderfuß auch direkt laufen lässt. Die Außensohle ist komplett mit einer Gummimischung von Continental überzeugen und liefert einen ausgezeichneten Grip.

Adidas Ultraboost 20

Auf der Straße

Der adidas UltraBoost 20 passt durch seinen Aufbau für ein vielseitiges Lauftraining. So bin ich mit ihm sowohl entspannte Läufe, als auch Tempoeinheiten gelaufen. Dabei war kein großes Einlaufen nötig und der UltraBoost 20 funktionierte ab dem ersten Schritt ohne Probleme. Besonders der sehr gute Fit in Verbindung mit einem guten Halt ist mir sehr positiv aufgefallen. Mit dem Grip kann man angenehm in der Stadt, oder auch auf Feldwegen seine Kilometer sammeln.

Adidas Ultraboost 20

Fazit

Zum Meckern habe ich gar nichts am neuen adidas UltraBoost 20, wie sein Vorgänger überzeugt er auf voller Linie. Im Vergleich dazu besitzt er einen leicht verbesserten Halt und bietet viel Laufspaß. Kaufen kannst du ihm bei unserem Partner Keller Sports.


Der adidas Ultraboost 20 wurde uns von adidas in Kooperation mit Keller Sports kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte keinen Einfluss auf den Artikel.

Adidas Terrex Agravic Boa
Vorheriger Beitrag
Adidas Terrex Agravic Boa im Test
Hoka One One Carbon X
Nächster Beitrag
Hoka One One Carbon X im Test

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Adidas Ultraboost 20 im Test