Nike Free RN Motion Flyknit 2017 im Test

Nike Free RN Motion Flyknit 2017 im Test

Der Nike Free RN Motion Flyknit 2017 ist der aktuelle Nachfolger der beliebten Nike Free 3.0 Serie. Wir haben den flexiblen Laufschuh von Nike getestet.

Komfort und Passform

Wie bei seinem Vorgänger setzt Nike auf Flyknit als Obermaterial und rüstet den Free RN Motion mit einem Schaft bis zum Knöchel auf. Das Flyknit ist in verschiedenen Stärken verarbeitet, um an gezielten Stellen genügend Halt zu geben und auch die Atmungsaktivität hoch zu halten. Zusätzlich wurde auf eine herkömmliche Schnürung verzichtet, indem sie durch ein Doppelriemen-System ersetzt wurde, das ausreichend Halt im Schuh bietet.

Nike Free RN Motion Flyknit 2017

Die Passform ist eher schmal, aber sollte sich durch das flexible Flyknit dennoch an breitere Füße anpassen. Zu Reibungen wird es im Nike Free nicht kommen, da der Schuh nur mit einer Naht an der Ferse auskommt. Auch Einheiten ohne Socken sollten im Nike Free RN Motion dadruch kein Problem sein.

Dämpfung und Grip

Nike setzt bei der Dämpfung auf zwei Lagen Schaumstoff. Eine weichere Lage direkt unter dem Fuß, welche man auf den Bildern gut durch die tiefen Flexkerben sehen kann. Die äußere Lage ist fester und soll Halt im Nike Free geben. Der Fokus liegt auch hier auf Flexibilität: es ist nicht zu viel Dämpfung vorhanden, dafür aber umso mehr Beweglichkeit.

Nike Free RN Motion Flyknit 2017

In Sachen Grip kann der Nike Free nicht wirklich punkten. Zwar besitzt der Laufschuh unter den Zehen und der Ferse kleine Gummielemente, jedoch muss man besonders bei widrigem Wetter aufpassen, um nicht ins Rutschen zu kommen. Positiver Nebeneffekt ist aber, dass man dadurch noch mehr auf das eigene Laufverhalten achtet.

Auf der Straße

Einmal in den Nike Free geschlüpft, sitzt er wie eine Socke am Fuß. Der Schaft liegt jedoch nicht eng am Fuß an und durch die nicht vorhandenen Schnürsenkel war ich zunächst unsicher, ob man im Laufschuh nicht ins Rutschen kommt. Jedoch war nach einigen Metern kein schwammiges Gefühl mehr vorhanden und es lief sich sehr angenehm. Durch den Aufbau wird man verleitet, primär über den Mittelfuß zu laufen, um so die Muskulatur intensiver anzusprechen. In den tiefen Flexkerben sammeln sich zwar kleine Steine an, was ich aber beim Laufen als nicht störend empfand.

Nike Free RN Motion Flyknit 2017

Fazit

Du möchtest beim Lauftraining neue Impulse setzen? Dabei soll der Laufschuh flexibel sein und dich beim Laufen so wenig wie möglich einschränken? Dann schau dir mal den Nike Free RN Motion Flyknit 2017 an, kaufen kannst du den Laufschuh unter anderem bei www.amazon.de (Affiliate Link).

Bilder von Carsten Baier

Nike Air Zoom Wildhorse 4
Vorheriger Beitrag
Nike Air Zoom Wildhorse 4 im Test
Nächster Beitrag
Tracking 2.0 - Laufuhr Check mit Aktiv Laufen

Bisher kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Zurück
Teilen

Nike Free RN Motion Flyknit 2017 im Test